Sønderho - Das malerische Dorf auf Fanø

Schon mal von Sønderho auf Fanø gehört? Wenn nicht, sollte sich dies schnellstmöglich ändern. Nicht umsonst wurde Sønderho als das schönste Dorf Dänemarks ausgezeichnet. Wenn man die Ortschaft betritt, weiß man sofort warum.

Das Bild des Dorfes ist geprägt durch seine Vergangenheit, welche tief verbunden mit der Schifffahrt ist. Noch heute gibt es tolle historische Gebäude, viele Reetdach-Häuser und zudem wundervolle Ferienhäuser.

Sønderho

Lage von Sønderho

Das nur rund dreihundert Einwohner zählende Dorf liegt an der Südspitze der Insel Fanø. Diese ist wiederum die zweitnördlichste Wattmeerinsel Dänemarks und liegt rund fünfzig Kilometer nördlich von Sylt.

Die Fanø Fähre verbindet die Insel mit der Hafenstadt Esbjerg am Festland. Sønderho, so wie auch die anderen Ortschaften der Insel, sind mittlerweile bei Urlaubern ein stets gern gewähltes Ziel.

Bewachsenes Haus

Ferienhäuser in Sønderho

Auch wenn es von außen so scheint: In Sønderho ist die Zeit nicht stehengeblieben. Die Ferienhäuser bieten auch hier einen hohen Standard. 

Urlaub in einem Ferienhaus in Sønderho verspricht die maximale Erholung, in einem malerisch schönen Dorf. Klingt gut? Finden wir auch. Denn nicht zuletzt deswegen lieben wir Fanø. ♥

Ferienhäuser in Sønderho finden
Hier klicken und Ferienhaus in Sønderho finden!

Hannes Hus

In Sønderho gibt es mit dem “Hannes Hus” ein tolles Museum. Hierbei handelt es sich um das Haus eines Seemanns, der mit seiner Frau Hanne in diesem lebte. Nach dem Tod der Witwe ging das Haus in eine Stiftung über und wurde zu einem Museum umgestaltet.

Der Besucher von “Hannes Hus” bekommt, durch die noch vollständig erhaltene Inneneinrichtung, einen interessanten und detailreichen Einblick in das Leben der Seemannsfamilien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Hannes Hus auf Fanø

Sønderho Kirche & Fanø Kunstmuseum

Im Zentrum des Ortes liegt die Sønderho Kirche und das Kunstmuseum von Fanø. Das Museum beherbergt eine beeindruckende Sammlung an Fanø-Malerei.

Hierbei handelt es sich um Werke bekannter und weniger bekannter dänischer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts, die entweder eine Zeit lang auf Fanø gelebt oder die Landschaft der Insel gemalt haben.

Im Jahr 1992 wurde das Kunstmuseum im Komann Hus, einem ehemaligen Kaufmannsladen, eröffnet. Die Sammlung umfasst heute mehr als 1000 Werke.

Sønderho Kirche
Ein Grund zum Feiern - Der Sønderhotag

Einmal im Jahr, im Juli, findet der Sønderhotag statt. Die Einwohner der Insel treffen sich an diesem Tag in ihren traditionellen Kostümen und führen Volkstänze auf. 

Ein tolles Fest mit viel Tradition, Musik, Tanz und Spaß. Als Besucher bekommt man so einen guten Eindruck von der Volkskultur dieser Gegend, denn auch Touristen dürfen an den Feierlichkeiten teilnehmen. Die Feierlichkeiten finden übrigens rund um die schöne  und aufwendig restaurierte Sønderho Mühle statt.

 

Sønderho Mühle

Kaverberg Bake

Das weitere inoffizielle Wahrzeichen von Sønderho befindet sich etwas außerhalb des Dorfes auf dem Kaverberg, in unmittelbarer Nähe des Strandes. Hier wurde 1624 die älteste Bake Dänemarks errichtet.

Sie diente als Orientierung für Schiffe. Bei einem Sturm 1935 wurde diese leider vollständig zerstört. Im Jahr 2001 wurde einen Nachbau dieser Bake erschaffen. Seit dem ist dieser 14 Meter hohe Turm ein beliebtes Ausflugziel.

Große rote Bake am Kaverberg auf Fanø, in Sønderho auf dem Kaverberg
© Jan Vejvad Christensen

Denkmal auf dem Sønderho Friedhof

In Sønderho auf dem Friedhof befindet sich ein Schifffahrts-Denkmal. Zu sehen ist eine Frau mit zwei Kindern in traditionellen Trachten. Der Junge sieht in die Ferne. Auf dem Stein darunter steht (direkt übersetzt):

Zur Erinnerung an Sønderho-Seemänner, die auf offenem Meer oder im fremden Hafen umgekommen sind.

Sie haben in der ganzen Welt Anker geworfen und sind unter allen Zonen zur Ruhe gekommen, einer schlummert unter dem Schnee im hohen Norden, ein anderer unter blühenden Blumen im Süden, wo der Wind zwischen Palmenkronen flüstert.

An allen Küsten am offenen Meer, ist ein Ankerplatz eines Freundes zu finden, weil keiner weiß, wo er sein Grab fand und keiner gab ihm einen Kranz für den Sarg, auf Heimatboden wurde ihm dieses Denkmal errichtet.

Denkmal auf dem Friedhof in Sønderho
© Jan Vejvad Christensen

Der alte Hafen von Sønderho

Früher noch Dreh-und Angelpunkt der Schifffahrt, heute stillgelegt und ein romantischer Geheimtipp: Der alte Hafen von Sønderho. Hier kann man die absolute Ruhe und die Schönheit der Insel besonders gut erleben.

Außerdem ist der Hafen ein guter Ort für ein kleines Picknick, denn ein Holzsteg führt hinaus in die wundervolle Natur.

Alter Hafen

Riesiger Strand mit unendlichen Möglichkeiten

Der Strand auf Fanø ist ein absolutes Highlight, denn es gibt zahlreiche Aktivitäten, welche hier besonders Spaß machen oder zur Entspannung beitragen.

Ob gemütlicher Spaziergang mit den Liebsten, Drachensteigen, Blokahrt fahren oder vieles mehr – Der riesige Strand birgt nahezu unendliche Möglichkeiten um sich einen tollen Tag zu gestalten.

Riesiger Strand
Essen in Sønderho
Die Restaurants und Cafés im Ort bieten ein reichhaltiges Angebot für ihre Gäste.
 
Ein Schwerpunkt liegt, bedingt durch die Lage auf einer Insel, bei Fischgerichten oder Speisen mit Meeresfrüchten. Diese sind meist frisch gefangen. 
 
Alle Restaurants auf Fanø finden Sie hier: Essen auf Fanø.
Sønderho Sehenswürdigkeiten
Fazit: Eine Entdeckungstour lohnt sich!

Sønderho ist ein zauberhaftes Dorf, welches definitiv einen Besuch wert ist.

Ob der Hafen, die Kirche, das Museum, die Bake, die Mühle oder einfach die schöne Natur rund um den Strand: In diesem Dorf gibt es an jeder Ecke etwas Neues zu entdecken.

Worauf warten Sie also noch? Gehen Sie jetzt auf Entdeckungstour in Sønderho – Es wird sich lohnen!

Wunderschöner Ort
Weitere Orte auf Fanø