Fanø Fähre - So kommt man auf die Insel

Die Insel Fanø in Dänemark erreicht man vom Festland in Esbjerg ausschließlich mit der Fanø Fähre. Hierfür pendeln bis zu drei Fähren zwischen Festland und der Insel, um Fußgänger, Radfahrer, Wohnmobile, Wohnwagen und Autos sicher auf die Insel zu bringen. 

Zur Hauptsaison gibt es eine Fährverbindung alle 20 Minuten, in der Nebensaison alle 40 Minuten. Die Fährüberfahrt dauert dabei nur ca. 12 Minuten

Fanø Fähre bei Abend
© Jan Vejvad Christensen
Das Wichtigste in Kürze:
  • Fanø Fähren: Die Fähren Fenja, Menja und Grotte Esbjerg pendeln zwischen Fanø und Esbjerg für Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge

  • Dauer der Überfahrt: ca. 12 Minuten

  • Preise: Je nach Saison & Fahrzeugtyp: Fußgänger ab 49 DKK (ca. 6,60€), Autos ab 249 DKK (ca. 33,40€)

  • Ticketkauf: Online oder am Esbjerg-Hafen möglich. Ticket für die Rückfahrt wird nicht benötigt 

  • Parken: Möglichkeiten in Esbjerg und Nordby nahe der Fähre

Inhaltsverzeichnis (ausklappen/einklappen)

Kosten der Fanø Fähre 2024 im Überblick

(Letzte Aktualisierung am 06.01.2024)

Fahrkarte Preis Nebensaison Preis Zwischensaison Preis Hauptsaison
Fußgänger, Erwachsener
49,- DKK (ca. 6,60€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
Fußgänger, Kind
27,- DKK (ca. 3,60€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
Fußgänger, Rentner
27,- DKK (ca. 3,60€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
PKW < 6 Meter
249,- DKK (ca. 33,40€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
PKW > 6 Meter
349,- DKK (ca. 46,70€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
PKW mit Wohnwagen/Anhänger
349,- DKK (ca. 46,70€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
Wohnmobil < 6 Meter
249,- DKK (ca. 33,40€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
Wohnmobil < 12 Meter
349,- DKK (ca. 46,70€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt
Motorrad oder Moped
95,- DKK (ca. 12,70€)
noch nicht bekannt
noch nicht bekannt

Nebensaison: 01.01.2024 bis 29.02.2024 
Zwischensaison: noch nicht bekannt (wird ergänzt)
Hauptsaison: noch unbekannt (wird ergänzt)

Info: Wir können keine Garantie für die hier angegebenen Preise für die Fanø Fähre 2024 gewähren. Die Preise können über die Zeit erneut abweichen. Preise für Zwischensaison und Hauptsaison werden ergänzt, sobald sie vom Fährbetreiber bekanntgegeben werden.

Tickets für die Fanø Fähre vorbestellen

Tickets für die Fanø Fähre können online vorbestellt werden. Es wird darum gebeten, den ungefähren Zeitpunkt der Ankunft anzugeben. Das Ticket ist allerdings den ganzen Tag gültig.

Hinweis: Aktuell kann nur mit der Kreditkarte gezahlt werden. 

Fenja beim königlichen Besuch im September 2021
Fenja beim Besuch der Königin im September 2021 - © Jan Vejvad Christensen

Tickets vor Ort kaufen

Die Tickets können auch bequem vor Abfahrt direkt im Hafen von Esbjerg gekauft werden. Hierfür ist es sinnvoll, etwa 15 Minuten vor Abfahrt der Fähre im Hafen einzutreffen, um genügend Zeit für den Kauf des Tickets zu haben. 

Fußgänger und Radfahrer können ihr Ticket an einem Schalter am Hafen kaufen, Auto- Motorrad und Wohnmobil-Fahrer fahren auf spezielle Spuren und bezahlen an einem an einem Automaten. 

Nachbau der Fanø Fähre
Nachbau der Fanø Fähre in Nordby - © Susanne Preßler

Übrigens: Wer die Insel mit dem Auto besucht, muss sich keine Sorgen über das Laden oder Tanken machen. Denn Tanken und Laden auf Fanø ist problemlos möglich. 

Die neue Elektrofähre Grotte Esbjerg

Die Elektrofähre Grotte Esbjerg wurde im Oktober 2021 in Betrieb genommen und entlastet vor allem zu Stoßzeiten den Fährverkehr. Optisch ähnelt sie den anderen Fähren, bietet jedoch mehr Platz und ist grün gestrichen. 

Die Fähre wird bei Halt in Esbjerg 8 Minuten lang geladen und verfügt über Elektromotoren sowie Lithium-Ionen-Batterien, die genug Energie für den Betrieb liefern. Grotte verfügt über Fahrradabstellplätze mit Glasschiebetüren und hat ein Sonnendeck mit Aluminium- und Verbundwerkstoffen für Gewichtsersparnis und Wetterschutz.

Grotte Esbjerg in Nordby
Fähre Grotte Esbjerg in Nordby - © Helen Dörte Mähler

Warum die Fähren Menja, Fenja & Grotte heißen

Bei der Bennenung der Fähren wurde der nordischen Mythologie gefolgt. Die beiden Riesen-Mädchen Fenja und Menja hatten übermenschliche Kräfte. Sie hatten die Kraft in ihrer Wundermühle „Grotte“ Gold zu mahlen.

Seekönig Mysing besiegte allerdings den Friedenskönig Frodi und nahm die beiden Mädchen mit an Bord seines Schiffes. Hier befahl er ihnen Salz zu mahlen. Die beiden Mädchen mahlten so viel Salz, dass das Schiff letztlich unterging. Der Legende nach liegt die Mühle Grotte noch heute irgendwo am Meeresboden und mahlt weiter Salz – Dies sei auch der Grund warum das Meer salzig ist.

Weitere Informationen & häufige Fragen

Nein, denn man kauft man das Ticket für den Rückweg direkt mit. Man braucht also auf dem Rückweg nicht erneut ein Ticket kaufen und muss hierfür also auch keine zusätzliche Zeit bei der Abreise einplanen.

Nein, die Überfahrt mit dem Fahrrad kostet nicht extra.

Die Preise bei PKWs verstehen sich in diesem Fall normalerweise inklusive der Personen an Bord des betreffenden Fahrzeugs. Das Maximum liegt hier bei 9 Personen.

Tiere auf der Fanø FähreHunde und Katzen können problemlos auf der Fähre mitgenommen werden. Hierfür gibt es im Salon und dem Fahrrad-Deck speziell gekennzeichnete Bereiche. Für Reisende mit dem Auto empfiehlt es sich die Tiere im Auto zu lassen, wenn man aussteigt. 

Andere Tiere, die nicht an der Leine gehalten werden können, sollten in Transportboxen gehalten werden, um andere Fahrgäste nicht zu stören. 

Behinderte und gehbehinderte Menschen können über eine Rampe direkt auf das Passagierdeck gelangen. Hier gibt es alle Einrichtungen, wie beispielsweise eine behindertengerechte Toilette. Vom Fahrzeugdeck gibt es allerdings keinen Aufzug, der zum Passagierdeck führt. 

Wenn man Hilfe benötigt, um an Bord zu kommenm, sollte man sich am besten 48 Stunden vor der Abfahrt beim Fährbetrieb melden und eine halbe Stunde vor Abfahrt an der Fanø Fähre sein.

In Esbjerg gibt es Kurzzeitparkplätze, auf denen man sein Auto, beispielsweise für einen Kurzbesuch der Insel für 24 Stunden abstellen kann. Diese befinden sich direkt in der Nähe des Ticket Centers. Zudem gibt es kostenfreie Langzeitparkplätze am Museumsplatz (Nørregade 19, Esbjerg), auf welchen man maximal 7 Tage stehen darf. Zu Fuß ist dieser Parkplatz etwa 20 Minuten von der Fähre entfernt.

Auf Fanø, in Nordby hat man die Möglichkeit, kostenfrei auf Kurz- oder Langzeitparkplätzen direkt in Hafen-Nähe zu parken. Hier kann man vor Ort entscheiden, welchen Parkplatz in Nordby man wählt.

Ja, wenn man häufig mit der Fanø Fähre fährt, kann man beispielsweise eine Mehrfahrtenkarte kaufen, um ein bisschen Geld zu sparen. Hierbei kann man 10 Fahrten zum ermäßigten Preis wahrnehmen.

Bei einem Zeitvertrag kann man eine Monats- oder Jahreskarte erhalten.

Der Bizz-Vertrag richtet sich vor allem an Inselpendler, Grundeigentümer oder Dauercamper. 

Quelle: Diese Seite basiert maßgeblich auf den Informationen der Website der Fanølinjen.

Über den Autor
Marco war das erste Mal auf Fanø als er gerade einmal sieben Monate alt war. Seit mehr als 25 Jahren kehrt der gebürtige Bremer so oft es geht zurück auf die Insel. Seit 2019 teilt er hier bei Fanø Reisen seine ungebrochene Begeisterung zur einzigartigen Nordseeinsel Fanø in aktuellen und zeitlosen Artikeln.
Autor Marco
Diesen Beitrag teilen: