Fanø Seehundsafari

Die Fanø Seehundsafari, auch Fanø Robbensafari genannt, ist eine wundervolle Aktivität für die ganze Familie.

Im dänischen Nationalpark Wattenmeer kann man an der Sandbank Galgerevet perfekt Ausschau nach den süßen Robben und Seehunden halten. 

Auf den Sandbänken sind in der Regel zwischen 200 und 400 Seehunde zu finden. Die Sandbank kann bei Ebbe erreicht werden und ist etwa 1,7 km vom Start, dem Sønderho Strand entfernt.

Fanø Seehundsafari

Fanø Seehundsafari von Club Fanø

Bei Club Fanø kann man nicht nur Blokart fahren lernen, sondern auch an der Seehundsafari teilnehmen. Bei der Tour gibt es viele Informationen zu den Seehunden, Robben und zum einzigartigen Naturschutzgebiet Wattenmeer. 

  • Treffpunkt: Am Ende von Sønderho Strandvej, also direkt am Sønderho Strand
  • Ziel: Sandbank Galgerevet (ca. 1,7 km vom Sønderho Strand entfernt)
  • Dauer: Etwa 2 Stunden
Fanø Robbensafari
Seehundsafari buchen

Über den Button gelangen Sie direkt zur Buchungs-Seite von Club Fanø. Hier können Sie angeben, wie viele Personen, an welchem Datum teilnehmen möchten und die Tickets buchen.

Kosten der Fanø Seehundsafari

Interview zur Seehundsafari

Häufig leitet Helen Dörte Mähler die Touren. 

In einem kleinen Interview verrät sie uns, wie es dazu gekommen ist, dass sie auf der wunderschönen Nordseeinsel lebt und gibt uns spannende Einblicke, was die einzigartige Fanø Seehundsafari ausmacht.

Ferienhaus auf Fanø

Anzeige

Helen, als deutsche auf Fanø Leben – Wie ist das?

Helen: Es ist entspannt und ruhig! Sønderho ist ja nochmal etwas spezieller als Nordby! Hier in Sønderho kennt jeder jeden (350 Einwohner) und Kinder wachsen in einem „geschützten Raum“ auf! 

Sie können auf der Straße Fahrradfahren lernen, denn die wenigen Autos, die vorbeikommen, halten an und staunen! 😉

Robben
Wie kam es dazu?

Helen: Ich war seit meinem 5. Lebensjahr jede Ferien auf dem Reiterhof Farmen (nördlich von Sønderho, vor kurzem von Familie Rudbeck gekauft) und habe mich dabei in die Insel verliebt! 

Eigentlich wollten mein Mann (ursprünglich aus Regensburg) und ich Farmen kaufen, aber das hat nicht geklappt, also haben wir ein Haus in Sønderho gekauft!

Viele Menschen bei der Fanø Seehundsafari
Was ist das Besondere an Seehunden?

Helen: Wir haben um Fanø herum Seehunde und Kegelrobben. Die Seehunde sind die kleineren mit der Stupsnase und die Kegelrobben sind die größeren Tiere. 

Die Kegelrobbe ist das größte in Dänemark (und Deutschland) freilebend vorkommende Raubtier (bis zu 300 kg schwer und 2,5 Meter groß). Es sind keine Kuscheltiere, auch wenn sie so aussehen! 😉

Kegelrobbe
Wieso sollte man sich eine Seehundsafari nicht entgehen lassen?

Helen: Eine Wattwanderung mit einem der Guides, hinaus zu den Seehundbänken, ist einfach eines der schönsten Erlebnisse auf Fanø. 

Die Sandbank Galgerevet ist der beste Ort, um Seehunde und Robben zu sehen und zu erleben. Es sind zwischen 200 und 400 Seehunde auf den Sandbänken zu finden.

Wattwurm
Worauf sollte man bei der Tour besonders achten?

Helen: Gummistiefel sind ein Muss bei der Tour und auch warme Kleidung sollte nicht fehlen, weil es fast immer windig ist. Im Sommer kann man auch barfuß mitlaufen. 

Kleine Kinder können im Buggy oder Bollerwagen gezogen werden und auch Hunde können an der Leine mitgenommen werden.

Hund
Kann man auf der Tour auch Bernsteine finden?

Helen: Ab und zu finden wir auf dem Weg zu den Robben auch ein paar vereinzelte Bernsteine, aber das kommt wirklich sehr, sehr selten vor!

Bernstein am Strand

Die Informationen dieser Seite wurden uns von Club Fanø zur Verfügung gestellt. Ein besonderes Dankeschön möchten wir an Helen Dörte Mähler für das tolle Interview richten.