Fanø Skibsrom – Der Fanø Rum

Fanø besticht nicht nur durch die einzigartige Natur der Insel. Auch tolle Spezialitäten begeistern die Besucher der Insel immer wieder. Auch der Fanø Rum ist eine dieser Spezialitäten.

2015 wurde der Fanø Skibsrom (Fanø Schiffsrum) von Lars Jensen Schou auf den Markt gebracht. Fanøs Geschichte rund um die Schifffahrt und seine Leidenschaft für qualitativ hochwertigen Rum haben ihn dazu getrieben den mittlerweile preisgekrönten Fanø Skibsrom herzustellen.

Fanø Rum

Wir haben mit Lars Tochter und Miteigentümerin Christine von Seelen Schou gesprochen und haben alle wichtigen Informationen zum Fanø Rum im Beitrag zusammengefasst.

Ein stolzes Familienunternehmen

Das Familienunternehmen hat mittlerweile schon zwei Genrationen an Bord. Lars, seine beiden Töchter und sein Sohn sind alle Miteigentümer des Unternehmens. Außerdem gibt es vier Angestellte, die das Team komplettieren. 

“Unser erster Rum, die Meerjungfrau, entstand 2015 – aber wir sind heute ein ganz anderes Unternehmen”, erzählt uns Christine strahlend. Die Lust auf neue Kreationen und hochwertigen Rum vereint die Familie.

Familienunternehmen Fanø Spirits

Auch Fanø spielt eine besondere Rolle im Leben der Familie. “Fanø ist eine Atempause, in der die Herzfrequenz beim Besteigen der Fähre auf natürliche Weise sinkt. All die Energie und die Menschen tragen sehr positiv sowohl zu unserer Geschäftsinnovation und -Entwicklung als auch zur allgemeinen Freude des Alltags bei. Nicht zuletzt sollte man auch die Natur und die reiche Tierwelt nicht unterschätzen, die atemberaubend ist”, berichtet Christine.

Ausgezeichneter Schiffsrum

“Der gesamte Prozess des Würzens und Lagerns ist Handarbeit”, berichtet Christine. Diese Arbeit der Familie und der einzigartige Rum wird auch international gewürdigt.

So wurden die beiden Sorten „Fanø Skibsrom – Havmanden“ („Fanø Schiffsrum – Der Seemann“) und Fanø Skibsrom – Havfruen („Fanø Schiffsrum – Die Meerjungfrau“) bei der „International Wine and Spirit Competition“ (IWSC) 2019 mit Silber und Bronze ausgezeichnet.

Ausgezeichneter Schiffsrum

Fanøs Tradition der Schifffahrt als Inspiration

Die Schifffahrt ist im Allgemeinen fest in der DNA Fanøs verankert. Ab Mitte des 18. Jahrhunderts war Fanø ein Dreh- und Angelpunkt der Schifffahrt Dänemarks. 1870 besaß die Insel die zweitgrößte Handelsflotte Dänemarks. Lediglich die Flotte in Kopenhagen war größer.

Die Inspiration für den Fanø Skibsrom stammt von einem der eindrucksvollen Segelschiffe, welches zeitweise Teil der großen Segelschiffflotte von Fanø war. Das Schiff „Doris Brodersen“ wurde 1875 gebaut und nach der Frau des Reeders in Flensburg benannt.

Inspiriert von der Schifffahrt

Mit dem Schiff wurde jahrelang Rum und Zucker von St. Croix, St. Thomas und St. John nach Flensburg transportiert. In Flensburg wurde der Rum gewürzt und in den vielen Rumhäusern gelagert. Jedes Rumhaus brachte seine eigene, besondere Mixtur in den berühmten Flensburger Rum. Doris Brodersen wurde 1890 nach Fanø verkauft und gehörte bis 1908 zur Segelschiffflotte von Fanø, bevor es nach Italien weiterverkauft wurde.

Wie wird der Fanø Rum hergestellt?

Fanø Skibsrom basiert auf einem Rum, der in Jamaika destilliert und anschließend auf Fanø veredelt wird. Der Fanø Rum soll den Geschmack der exotischen Karibik und des Pazifischen Ozeans vereinen. 

Bei der Herstellung wird der Rum zunächst mit verschiedenen natürlichen Zutaten verfeinert und gelagert. Dies sind unter anderem Fanø Honig, Sanddorn und Madagaskar-Vanille. Anschließend wird der Rum in Eichenfässern nachgelagert, in denen zuvor Portwein gelagert wurde. 

Fanø Schiffsrum

Wie auf den großen Segelschiffen wird der Rum bei hohem Alkoholgehalt gewürzt und gelagert. Dieser hohe Alkoholanteil sorgt dafür, dass mehr Aroma aus den natürlichen Zutaten und der Lagerung gewonnen wird. Dadurch erhält der Fanø Rum seinen intensiven Charakter.

Wo kann man Fanø Skibsrom kaufen?

Natürlich bekommt man den Fanø Schiffrum in vielen Geschäften und Restaurants auf der Insel. Unter anderem kann man den Rum hier kaufen:

  • Axel’s Kitchen
  • Café Nanas Stue
  • Fajancen
  • Fanø Angus & Merino
  • Fanø Bolsjer
  • Fanø Bryghus
  • Fanø Krogaard
  • Fanø Kunstmuseum
  • Fanø Lys
  • Haven Fanø
  • Kabyssen
  • Kellers Badehotel
  • Pandekagehuset Fanø
  • Rudbecks 
  • Slagter Christiansen
  • Sønderho Gårdbutik
  • Sønderho Kro
  • Uldsnedkeren
  • VinlageretVærftet

Wer nicht bis zum nächsten Urlaub warten möchte, kann sich den Fanø Skibsrom übrigens auch im Webshop bestellen (auch nach Deutschland).

Fazit: Eine tolle Spezialität

Fanø Skibsrom erzählt laut Christine ein Stück weit die Geschichte der Insel Fanø, denn “[…] die Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine moderne Version der 300-jährigen Tradition von den großen Schiffen sind, auf denen der Rum gewürzt wurde.”

“Unsere Zielgruppe ist sehr breit gefächert, da wir Produkte haben, die sehr “gastfreundlich” sind (die Meerjungfrau), aber auch etwas speziellere Produkte wie Limited Editions, die in Bourbonfässern gelagert wurden oder Gunpowder 57 (57,2%). 

Fanø Skibsrom

Wie so ziemlich alle Spezialitäten der Insel eignet sich auch der Schiffrum bestens als Mitbringsel oder Geschenk. Manch ein Liebhaber genießt ihn aber vielleicht auch direkt im Urlaub.

Kontakt

Telefonnummer: +45 22 52 77 96

E-Mail: mail@skibsrom.dk

Website: skibsrom.dk

Die Informationen und Fotos in diesem Artikel wurden uns von Fanø Skibsrom zur Verfügung gestellt.