Müll sammeln auf Fanø - So geht´s

Im Urlaub etwas gutes für die Umwelt tun? Das ist auf Fanø möglich und ein wichtiger Beitrag, damit die wundervolle Insel auch genau so wundervoll bleibt wie sie es ist.

Es ist erschreckend, wie viel Müll täglich an den Stränden auf der ganzen Welt angespült werden. Ein Problem, was auch vor Fanø nicht halt macht. Jedes Jahr werden dutzende Tonnen Müll aus dem Meer an die Strände gespült. Wir möchten in diesem Beitrag erklären, worauf man beim Müll sammeln auf Fanø achten sollte, damit die Insel ein sauberer Ort bleibt – für Mensch, Tier und Natur.

Müll sammeln auf Fanø
© Susanne Preßler

Es ist sehr einfach Müll am Strand von Fanø zu sammeln. So geht´s:

Strandsäuberung auf Fanø
© Susanne Preßler

Übrigens: Ein guter Ort für die Müllbeutel ist neben den Müllcontainern. Die Müllbeutel aber bitte nicht IN die Müllcontainer stellen, sondern daneben, denn der Seeabfall wird gesondert von Ren Strand Fanø abgeholt. Größere Gegenstände wie Kisten o.ä. können ebenfalls dazugestellt werden.

Ren Strand Fanø holt die Meeresabfälle ab

Ren Strand Fanø ist ein Verein, der sich darum kümmert, dass der Strand von Fanø so sauber wie möglich bleibt.

Dem Verein geht es vor allem darum das Bewusstsein für die Umwelt bei Einheimischen und Urlaubern der Insel zu stärken und die Insel sauber zu halten. Auf ihrer Webseite schreiben sie „wir wollen den saubersten Strand der Welt – nicht weniger”.

Besonders nach dem plötzlichen Tod der guten Seele des Vereins, Peter Michélsen, der sich stets leidenschaftlich der Aufgabe der Strandsäuberung hingab – kann der Verein jede helfende Hand gebrauchen. Neben der Hilfe beim Müll sammeln, kann man den Verein übrigens auch finanziell unterstützen. Eine Mitgliedschaft ist bereits ab 100 DKK (ca. 13 €) pro Jahr möglich.

Ren Strand Fanø
© Susanne Preßler

Welchen Müll kann man auf Fanø sammeln?

Die Abfälle die auf Fanø angepült werden sind vielfältig. Am häufigsten werden folgende Dinge gesammelt:

  • Plastiktüten
  • Luftballons
  • Handschuhe
  • Plastikhülsen und Verpackungen
  • Fischerkisten
  • Fischernetze
  • Kanister
  • Flaschen
  • … und vieles mehr
Handschuh am Strand
© Susanne Preßler

Auch Urlauber können der Grund für die Verschmutzung der Strände sein. Es gibt am Strand genügend Mülleimer – niemand muss seinen Müll am Strand oder in den Dünen liegen lassen. Daher:

“Hinterlasse nichts am Strand, außer deine Fußabdrücke im Sand.”

Fazit

Müll sammeln auf der Insel hilft enorm die Meeresumwelt zu schützen. Man gibt der Insel damit etwas zurück. Wir alle lieben und schätzen Fanø als wunderbare Insel, die von ihrer tollen Natur lebt. Wenn jeder ein bisschen dabei hilft, die Strände sauber zu halten, hilft das der Natur und allen Lebewesen die sich auf ihr aufhalten.